Stadtspiel Moritzburg

Moritzburg ganz individuell und auf außergwöhnliche Weise entdecken und erleben – mit dem Stadtspiel „(Ver)führung Moritzburg“

Das Stadtspiel (Ver-) Führung ermöglicht es, die Sehenswürdigkeiten Moritzburgs auf außergewöhnliche Weise zu entdecken. In der Stadtspiel-Box befinden sich 11 verschlossene und nummerierte Briefumschläge. In jedem Briefumschlag findet man eine Informationskarte mit viel Wissenswertem zum Standort und eine Aufgabenkarte vor. Auf der Aufgabenkarte sind Rätsel zu finden, die es zu lösen gilt. Durch das Lösen der Rätsel wird man zu den verschiedensten Sehenswürdigkeiten geführt, wobei die genaue Route den Stadtspielern vorher nicht bekannt ist. Geführt durch eindeutige Hinweise macht man sich per Fuß oder auch mit dem Fahrrad auf den Weg. Sollte man doch einmal nicht weiterkommen, hilft der Notumschlag mit dem Kreuz weiter. Die Stadtspieler entscheiden selbst, wann sie starten und wie lange sie wo verweilen möchten.mit Sicherheit wollen Sie nie wieder etwas anderes. Begleitet wird ihre Tour durch kulinarische Erlebnisse.

Das Stadtspiel kann man allein, aber auch in einer Gruppe durchführen. Auch eine Gruppe benötigt nur ein Exemplar, was das Stadtspiel (Ver-) Führung im Vergleich zu anderen Stadtrallyes und Schnitzeljagden für den Gast zu einem preiswerten Erlebnis macht. Die Durchführung des Stadtspiels dauert ca. 3 bis 4 Stunden oder auch noch länger, je nachdem wie viel Zeit sich der Neugierige für die Besichtigung der Sehenswürdigkeiten nimmt und ob er in einem Café oder Restaurant eine Pause einlegt. Auch ist es möglich, dass man das Stadtspiel an einer Stelle unterbricht und an einem anderen Tag fortsetzt.

Damit der Tagesausflug in Erinnerung bleibt, kann das Stadtspiel auch als Memory-Spiel genutzt werden, so dass man immer wieder an einen ereignisreichen und spannenden Tag zurückdenken kann. Zusätzlich enthalten ist eine Postkarte zum Verschicken.

Die Route Moritzburg
Startpunkt der Tour ist der Bahnhof der Lößnitzgrundbahn in Moritzburg. Dann geht es weiter über die Schlossstraße zum Gestüt Moritzburg und dem Käthe-Kollwitz-Haus und danach zum berühmten Moritzburger Schloss. Durch den Schlosspark geht es entlang des wunderschönen Teiches zum Fasanenschlösschen mit dem Leuchtturm. Die letzte Station ist das Wildgehege, das man wahlweise noch besuchen kann.