Käthe-Kollwitz-Haus

Vielfalt im Rüdenhof

Das Werk von Käthe Kollwitz wird weltweit geschätzt und gepflegt. Doch nur ein Ort, an dem sich die Persönlichkeit der Künstlerin heute authentisch erfahren lässt, hat Krieg und Zerstörung überstanden: ihr letzter Wohnsitz und späteres Sterbehaus in Moritzburg. Seit 1995 ist das Haus als Museum eingerichtet und gibt mit einer grafischen Sammlung von rund 30 Originalen einen Überblick über mehr als 50 Jahre des künstlerischen Schaffens von Käthe Kollwitz. Ihre Arbeiten führen uns Welten vergangener Zeiten vor Augen und bringen zugleich eindrucksvoll menschliche Lebensfragen ans Licht, die uns heute auf unveränderte Weise berühren. Fotografien sowie Auszüge aus Tagebuchaufzeichnungen und Briefen verschaffen Einblick in ganz persönliche Lebenssituationen. Am Ende des Rundgangs liegen die beiden Räume, die Käthe Kollwitz vom Juli 1944 bis zu ihrem Tod am 22. April 1945 hier bewohnt hat.
Die ständige Ausstellung zu Leben und Werk von Käthe Kollwitz wird durch thematische Sonderausstellungen ergänzt.

Im Museumsshop erhalten Sie Literatur, Kunstdrucke, Plakate, Postkarten u.a.


Öffnungszeiten

April bis Oktober: Montag bis Freitag: 11–17 Uhr, Samstag & Sonntag: 10–17 Uhr
November bis März: Dienstag – Freitag; 12–16 Uhr, Samstag & Sonntag: 11–16 Uhr
An den Wochenenden empfehlen wir auch den Besuch des Museumscafés (geöffnet ab 12 Uhr).